Solaranalge ScheiflingHackschnitzelpumpwagen in St. LambrechtSolar-Offensive Holzwelt Murau, von links: Holzweltprojektmanager Mag. Erich Fritz, Holzwelt Geschäftsführer Harald Kraxner und Naturinstallateurin Heide ZeiringerNaturinstallateurin Heide Zeiringer im HackschnitzelbunkerFischwanderhilfe Murwasserkraftwerk MurauMontagebild Solaranlage

Aktuelles

demnächst

Aktuelles

Die Teilnehmer des Energiecamps 2018

Das war das Energiecamp 2018

Spannende Vorträge mit renommierten Experten bot das Energiecamp der Holzwelt Murau am 3. und 4. Mai. Dieses Jahr nahmen die Vortragenden das Thema „Exit Öl – Innovative Strategien zum Ausstieg aus fossilen Energien“ unter die Lupe. Vorträge, Diskussionsrunden, innovative Beispiele und die Vorstellung herausragender Start Ups aus diesem Bereich standen am Programm. Conclusio der Veranstaltung: Die Energiewende ist möglich, alle Technologien und Strategien sind vorhanden, es braucht die Verantwortung des Einzelnen und die Bündelung der Disziplinen Wind, Biomasse, Wasser und Solar.

Blog

Presseinfo Energiecamp 2018, (511 KB)

Eröffnung E-Carsharing am 22. September 2017

Eröffnung E-Carsharing - ein Auto für alle

Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche und mit Unterstützung der Klima- und Energiemodellregion Holzwelt Murau lädt die Marktgemeinde Scheifling herzlich zur

ERÖFFNUNG E-CARSHARING

ein.

Tag: Freitag, 22. September 2017
Zeit: 14.00 - 17.00 Uhr
Ort: Beim Marktgemeindeamt Scheifling

PROGRAMM:

- 14.00 Uhr: Begrüßung durch Bürgermeister Gottfried Reif
- 14.10 Uhr: Vortrag "E-Carsharing: einfach - günstig - umweltfreundlich"
- 14.30 Uhr: Vortrag "Bedeutung des E-Carsharings für unsere Region"
- ab 14.45 Uhr: Probefahren mit dem neuen Elektroauto Renault Zoe!

Komm vorbei und hol Dir alle Infos zur Buchung und Registrierung!

Programm Eröffnung E-Carsharing in Scheifling, (4 MB)

Autofreier Tag in Murau am 22. September 2017

Autofreier Tag in Murau

Am Murauer Hauptplatz wird Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche und mit Unterstützung der Klima- und Energiemodellregion Holzwelt Murau ein autofreier Tag ausgerufen.

Tag: Freitag, 22. September 2017
Zeit: 09.00 - 14.00 Uhr
Ort: Hauptplatz Murau

PROGRAMM:

- Glücksrad
- Murli-Express als kostenloser Zubringer von den umliegenden Dauerparkplätzen
-Info über die Cube-Box am Hauptplatz
- Umfrage über die Verkehrssituation in Murau
- Info über das E-Carsharing-Angebot in Murau
- Bauernmarkt
- Kinderanimation und vieles mehr!

Es erwartet Dich ein informativer und stressfreier Tag!

Programm autofreier Tag in Murau, (3 MB)

Foto Energiecamp Holzwelt Murau - Emobilitätsparcours

Erfolgreiches Energiecamp der Holzwelt Murau

Über 100 TeilnehmerInnen hatten den Weg nach Murau gefunden, um an zwei Tagen unter Anleitung von hochkarätigen Referenten Fragen zu Energie und Mobilität zu diskutieren. Ein vorwiegend junges Publikum folgte den Ausführungen der Experten aus Politik und Wirtschaft, ein E-Mobilitätsparcours sorgte für Aufsehen, bei der Innovation Lounge bestand die Möglichkeit mit Vertretern aufsehenerregender Start ups fachzusimpeln und bei der Chill out Lounge am Abend im Brauhaus Murau wurde kräftig Party gefeiert.

Im ersten Block wurde vor allem ein Überblick geboten zu strategischen Konzepten der Bundes- und Landespolitik, Ing. Kurt Woitischek von den Stadtwerken Murau stellte das neugegründete Murauer Energiezentrum vor, Mag. Erich Fritz die Bemühungen der Klima- und Energiemodellregion Murau, Verkehrsplaner referierten zu Fragen des öffentlichen Verkehrs und Max Salcher, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Kirchberg in Tirol stellte die „E-Bike Welt Kitzbühler Alpen“ vor.

Wie trendig Elektromobilität ist, wurde am Beispiel der „E-Mobility Play Days“ deutlich, die im heurigen Herbst am Red Bull Ring stattfinden und ein internationales Schaufenster für dieses Thema darstellen werden. Als Beispiel nannte Dr. Philipp Berkessy, Marketingleiter des Red Bull Rings die Tatsache, dass Renault mit 150 Fahrzeugen des Modells Zoe eine Sternfahrt von Frankreich in die Steiermark veranstalten.

Vertreter des Fahrzeughandels kamen ebenso zu Wort wie die Bürgermeister aus Werfenweng und Stanz, die Beispiele für E-Mobilität auf kommunaler Ebene brachten.

Ein Highlight für die Teilnehmer stellten die Vorträge und Diskussionen mit Vertretern von erfolgreichen Start ups in diesem Bereich dar. Christof Fries von NEO World (das Unternehmen betreibt unter anderem eine Flotte von über 50 Tesla Fahrzeugen), Fabian Gutbrod von Add-E (haben einen innovativen E-Antrieb für Fahrräder erfunden) und Jürgen Sonnleitner von Kreisel Electric (stellen ihre Technologie großen Herstellern wie Mercedes Benz zur Verfügung) zeigten, wie viel Energie im wahrsten Sinne des Wortes der E-Mobilität in diesen Tagen zu eigen ist. Die Teilnehmer konnten mit ihnen bis in die späten Abendstunden diskutieren.

Tag Zwei begann mit einem Vortrag über Stadtentwicklung und Mobilität von Christoph Schwarz vom Atelier für Architektur aus Graz, gefolgt von einem Stadtrundgang zu diesem Thema und dem Besuch eines vor dem Hotel zum Brauhaus aufgebauten Mobiltätsparcours, bei dem Teslas getestet wurden, die Firma Pinter aus Murau sich mit allerlei Elektrovehikeln einfand und sogar elektrisch betriebene Motorsägen zu sehen waren.

All das ein Grund für Harald Kraxner, Geschäftsführer der Holzwelt Murau, begeistert Bilanz zu ziehen: „Unsere Bemühungen, im Bereich Energie ein Konferenzformat aufzubauen, das überregionale Bedeutung erlangt, sind auf einem sehr guten Weg. Die Lobeshymnen der Referenten und Teilnehmer ermutigen uns, diesen Weg weiter zu gehen“.

Blog

Pressetext Energiecamp Holzwelt Murau 2017, (138 KB)

Teslas und Schwarzenegger Partner Kreisel beim Energiecamp Murau 2017

Teslas und Schwarzenegger Partner "Kreisel" beim Energiecamp Murau 2017

Ein hochkarätiges Programm mit spannenden Vorträgen von 15 Top Referenten bietet das Energiecamp der Holzwelt Murau am 4. und 5.Mai. Das Thema „E-Mobilität“ steht dieses Jahr beim Camp im Fokus. Bundesstrategie, Landesstrategie, Best Practice Beispiele, herausragende Start-ups und etablierte Unternehmen bilden den Rahmen für die beiden Tage. Echte Highlights sind u.a. die Teilnahme von „Kreisel Electric“ und dem steirischen Unternehmen „NEO World“, das auch Fahrzeuge von Tesla zum Testen mit nach Murau bringen wird.

Seit 2015 veranstaltet die Holzwelt Murau erfolgreich das „Energiecamp“ - ein Format, das sich vor allem an junge Menschen aus dem In- und Ausland wendet. Den TeilnehmerInnen wird die einmalige Gelegenheit geboten, zu erschwinglichen Preisen an einer Top-Konferenz teilzunehmen und relevante Fragen zum Thema Energie mit versierten ExpertInnen zu diskutieren.

Kreisel Electric, seit der Kooperation mit Arnold Schwarzenegger in aller Munde, wird Batterie- und Antriebssysteme für Elektroautos vorstellen, NEO-World, ein steirischer E-Mobilitätsanbieter mit Gesamtlösungen, wird neben einem Vortrag auch Autos aus ihrer Tesla Flotte beisteuern und ADD-E, ein Unternehmen, das E-Nachrüstsysteme für Fahrräder erzeugt, werden Know How und Erfahrungen in die zweitägige Veranstaltung einbringen.

Weitere Highlights: Die weltweit größte eBike-Region „E-Bike Welt Kitzbüheler Alpen“ mit über 1.000 km Radwegen wird von Mag. Christoph Stöckl vom Tourismusverband Kirchberg in Tirol für „E-Mobilität im Tourismus“ präsentiert und Dr. Philipp Berkessy vom Projekt Spielberg zeigt am Beispiel der „E-Mobility Play Days“, dass das Thema bereits Großevents erreicht hat.

Am zweiten Tag wird nicht nur der Frage nachgegangen inwieweit Mobilität die Stadtentwicklung beeinflusst (Stadtrundgang mit Christoph Schwarz vom Atelier für Architektur), auch der Platz vor dem Brauhaus verwandelt sich in ein kleines Test-Gelände, wo NEO World Fahrezeuge ihrer Tesla-Flotte zum Testen bereitstellen.

Harald Kraxner, Geschäftsführer der Holzwelt Murau, ist überzeugt davon, Murau als Plattform für Zukunftskonferenzen in Energiefragen speziell für junge Leute etablieren zu können: „Vergleichbare Formate kosten in der Regel ab € 300 aufwärts an Teilnehmergebühren. Dank der Unterstützung des Landes Steiermark, des österreichischen Klima- und Energiefonds und lokaler Sponsoren können wir jungen Menschen die Möglichkeit bieten, zu einem Bruchteil davon (€ 40 für Teilnahme, Halbpension und Übernachtung im Viersterne Hotel) an einer wirklich hochkarätig besetzten Konferenz teilzunehmen“.

Anmeldungen für das Camp sind ab sofort möglich unter info@holzwelt.at.

Alle weiteren und aktuellen Informationen unter www.energiecamp.at sowie auf der Webseite der Holzwelt Murau www.holzweltenergie.at

Kontakt für Rückfragen:
Holzwelt Murau
Mag. Erich Fritz

+43 664 9186731

... Programmdetails

Pressetext, (526 KB)

Foto: APA/Dominik Angerer

KEM-Hauptveranstaltung in der Holzwelt Murau

Zu einem großen Treffen der 91 österreichischen Klima- und Energiemodellregionen kam es am 19. und 20. Oktober 2016 in der Vorzeigeregion Holzwelt Murau.

In den ehrwürdigen Räumlichkeiten des Stiftes St. Lambrecht wurden in den zwei Tagen die neusten Informationen von Seiten des Umweltministeriums durch Sektionschef Günter Liebel und vom österreichischen Klimafonds durch Geschäftsführer Ingmar Höbarth vorgetragen. Eröffnet wurde die Tagung von Michael Esterl, dem Büroleiter des Umweltministers Andrä Rupprechter. Sie alle untermauerten die Idee der Klima- und Energiemodellregionen österreichweit und betonten die große Herausforderung zur Einhaltung der Klimaziele von Paris. Geschäftsführer Harald Kraxner, der das österreichische Vernetzungstreffen in den Bezirk Murau geholt hat, konnte die Fülle der Murauer ENERGIE-Aktivitäten präsentieren und dabei die österreichische Vorreiterrolle bei den Klimazielen eindrucksvoll untermauern. Neben internen Meinungsaustausch konnten auch spezielle Themen zur Landwirtschaft und Klimaschutz angesprochen und diskutiert werden. Am zweiten Tag wurde die Bio-Nahwärme sowie die 1. CO2 neutrale Brauerei in Murau besichtigt. Geschäftsführer Kurt Woitischek konnte hier die neueste Technik von Heizwerken und den Umstellungsprozess der Murauer Brauerei von ÖL auf Biomasse sehr anschaulich darstellen und mit Zahlen untermauern. Mit neuestem Wissen, angereichert mit einer Portion Murauer Erfahrung, können nun die österreichischen KEM-Manager wieder die wertvolle Arbeit in den Klima- und Energiemodellregionen weiter fortsetzen.

Exkurs Klima- und Energiemodellregionen:
Der Klima- und Energiefonds initiiert und unterstützt mit dieser Initiative Regionen, die sich zum Ziel gesetzt haben, von fossilen Energien unabhängig zu werden. Sie erreichen dieses Ziel, indem sie den Reichtum ihrer regionalen Ressourcen nutzen und dabei ihren Energiebedarf mit einem klugen Mix aus der Produktion von erneuerbaren Energien, Maßnahmen zur Energieeffizienz und intelligenter Steuerung decken. So ist die Holzwelt Murau eine von 99 Klima- und Energiemodellregionen in Österreich, die schon bewiesen hat, dass ein nachhaltiges Energiesystem aus der Region heraus leistbar und auch umsetzbar ist. Unzählige Beispiele untermauern den Leuchtturmcharakter der Klima- und Energiemodellregion Holzwelt Murau.

Weitere Informationen zu den Klima- und Energiemodellregionen Österreichs finden Sie auf folgender Homepage:

Klima- und Energiemodellregionen

Pressetext KEM-Hauptveranstaltung, (77 KB)

Das war das Energiecamp 2018

Wirtschaft (be)trifft Region

Energie macht Schule

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube