Aktuelle Projekte

Klima- und Energiemodellregion Holzwelt Murau



Die Klima- und Energiemodellregion Holzwelt Murau forciert zusätzlich zu den 10 Maßnahmen des Umsetzungskonzeptes weitere Projekte, die zur Erreichung der Energievision Murau beitragen.

Die folgenden Projekte geben dazu einen Überblick!


Klimaschulenprojekt "KLIMASCHL[MUR]AU"

Das diesjährige Klimaschulenprojekt bearbeitet das Themenfeld Konsum - Lebensstil - Ernährung. Dabei werden sechs Volksschulen und eine NMS 6 Schwerpunkte setzten: Energie und Klimawandel; EnergiedetektivInnen; Konsum und Abfall; Klima-freundlich wohnen, Jausen-Check und Klima-bewusstes Essen.
Das Ziel ist den jungen Menschen einen ökologischen und klimafreundlichen Umgang im täglichen Leben zu zeigen!

Solare Einkopplung in Fernwärmesysteme

In Kooperation mit der AEE Intec werden an 4 Heizwerkstandorten Machbarkeitsanalysen für eine solare Einkopplung durchgeführt. Hier ist es der KEM gelungen, den EU-Fördercall „Solar District Heating - Policy to Market“ in die Region zu holen und das wichtige Zukunftsthema Sonnenenergie zu forcieren.

Holzasche sinnvoll wiederverwerten

Im Rahmen eines Leaderprojektes der Holzwelt Murau wurden mit 11 Heizwerken und unter wissenschaftlicher Begleitung des Umweltbundesamtes Möglichkeiten zur Ascheausbringung auf landwirtschaftlichen Flächen untersucht. Im Zuge des Projektes wurden Ascheanalysen nach der Pflanzenaschenrichtlinie durchgeführt und Lösungen zur Ascheaufbereitung erarbeitet.

Die KEM Holzwelt Murau hat sich an diesem Projekt beteiligt und untersucht in einem weiteren Schritt die technische und wirtschaftliche Möglichkeit einer effizienten Ascheausbringung.

Heizwerke Austauschtreffen

Ziel der Klima- und Energiemodellregion ist eine enge Partnerschaft mit den über 47 Heizwerken des Bezirkes Murau. Pro Jahr finden zwei Treffen bei einem der Heizwerke statt. Neben einer Führung durch das Werk des Gastgebers werden Input-Vorträge wie beispielsweise Solare Einkopplungs-Möglichkeiten organisiert und Know-how von externen Fachleuten in die Gruppe gebracht.

Europäische Mobilitätswoche

Überregionale Initiativen brauchen Mulitiplikatoren in den Regionen. Diese Verantwortung übernimmt die Holzwelt Murau und verstärkt die überregionalen Initiativen. 2017 wurden im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche zwei Schwerpunktaktionen zum Thema E-Carsharing umgesetzt. Für diese herausragende Leistung wurde die KEM Holzwelt Murau vom Land Steiermark und vom Klimabündnis Steiermark geehrt.

Auch 2018 unterstützte die KEM Holzwelt Murau die Mobilitätswoche des Klimabündnisses durch konsequente Öffentlichkeitsarbeit in der Region.

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube